11.06.2008

Mein Server hat mich in den letzten vier Wochen mit Missachtung gestraft, daher war ich nicht in der Lage die Seite zu aktualisieren.
Nun, da die Probleme behoben sind, gehe ich wieder an den Start und werde Euch bezüglich des ganz normalen Wahnsinns meines (Arbeits-)Alltags auf dem Laufenden halten.

Was bisher geschah:

Relativ kurzfristig hat sich ergeben, dass ich mein Zimmer aufgeben musste und gegen ein größeres eintauschen konnte. Damit verbunden war ein Umzug, der (zunächst) aufgrund der räumlichen Gegebenheiten (Räumung, Renovierung etc.) und (mittlerweile vor allem) meinem stressigen Alltag noch immer andauert.

Wo ich grade von stressigem Alltag sprach: Eine Woche früher als zunächst geplant habe ich meine neue Arbeitsstelle angetreten. Die erste (und wahrscheinlich anspruchsvollste) Herausforderung: Frühschicht. Das bedeutet Arbeitsbeginn um 6.00h, also aufstehen um 4.00h und Abfahrt um 05.00h.
Für Studenten sind das natürlich indiskutable Zeiten (wenn meine Kommilitonen aus der Disko heim kommmen, stehe ich auf), aber mittlerweile kann ich sagen, man gewöhnt sich daran, und mittlerweile bin ich glücklich damit, denn so hat man mehr vom Tag. Einziger Wehmutstropfen: Ab nächster Woche ist Spätschicht angesagt, also von 13.00-22.00h.

Kommentar verfassen

Ein Hauch von Menschlichkeit © 2014