15. Tag, Donnerstag, 29.10.2009

BANGKOK – KO CHANG Mit der Fähre ins Paradies

„Wir erreichen vormittags Bangkok. Umsteigen in den Bus und weiter an den Golf von Siam. Nein, nicht in die Touristenhochburgen, sondern mit der Fähre auf die Elefanteninsel Ko Chang. Tatsächlich gibt es hier einige Dickhäuter, die man für Ausritte in den Dschungel buchen kann. Nachmittags checken wir in unserem Badehotel ein.“

Die Reisebeschreibung fasst den Tag eigentlich sehr gut zusammen, so dass ich nichts weiter zu ergänzen habe. Wir essen am Abend im Restaurant des Hotels, dass direkt am Strand liegt. Einige stürmen noch den Pool, andere bleiben direkt am Strand liegen und bewegen sich so wenig wie möglich. Die Erholung haben wir uns aber auch redlich verdient!

Am Abend fahren wir mit dem Taxi in ein Restaurant, wo wir den Abend ausklingen lassen. Auch wenn wir uns vom Festland auf eine Insel begeben haben, eines bleibt gleich: Ich bestelle zwei nichtalkoholische Getränke (traditionell eine Coca-Cola und einen Lime-Juice) und bekomme ein alkoholisches Getränk, in diesem Fall Gin-Tonic. Okay, man muss den Bedienungen zu Gute halten, dass sich „One Coke and one Lime Juice“ auch wirklich fast genauso anhört wie „One Gin Tonic“. Umso mehr lässt sich anhand dessen vermuten, dass das ein lustiger Abend wird. Nach dem Essen ziehen wir noch mit ein paar Leuten weiter in eine kleine Cocktail-Bar am Straßenrand, die sich (wie sich später herausstellt) Gott sei Dank in Laufweite vom Hotel entfernt befindet.

Kommentar verfassen

Ein Hauch von Menschlichkeit © 2014