30.03.2008

Ich glaube, heute betrete ich mich meinem Blog ganz duennes Eis. Und das ist woertlich gemeint.
Denn heute moechte ich ueber etwas berichten, das an uns normalerweise komplett vorbeigeht. Da ich mich nunmal entschieden habe, mein Auslandssemester an der kanadischen Ostkueste zu verbringen, ist es mir nicht moeglich, gewisse Praktiken zu ignorieren, die sich quasi vor meiner Haustuere abspielen.
Gestern hat offiziell der groesste (jaehrlich geduldete) Voelkermord der Welt begonnen.
Die offiziell genehmigte Opferzahl: 275,000.
Die Anzahl der Hinrichtungen 2004: 365,971 (davon 145,000 in gerade einmal zwei Tagen). Darin sind nicht einmal die „Kollateralschaeden“ (dem qualvollen Hungertod ueberlassene Neugeborene) enthalten. Die Dunkelziffer ist folglich um einiges hoeher.
Wovon ich spreche? Die Robbenjagd! Die Opfer: Namenlos.
Doch auch wenn die Opfer namenlos sind, macht das die Verbrechen der Regierung und der beteiligten Personen nicht ungeschehen. Den heutigen Eintrag moechte ich daher den hilflosen Opfern widmen:

robbe1

robbe3

robbe2

In der kanadischen Presse hat es heute einen Aufschrei des Entsetzens gegeben, weil vor Cape Breton, ca. 75km von Sydney entfernt, ein Robbenfangschiff gekentert ist und dabei drei Robbenfaenger ums Leben gekommen sind. Natuerlich ist das tragisch, vor allem fuer die Familien. Das will ich nicht verleugnen. Und doch finde ich es erschreckend, mit welcher Gleichgueltigkeit der Tod von ueber 275,000 Lebewesen pro Jahr von der Bevoelkerung weltweit ignoriert wird.
Hat irgendjemand der Familien getoeteter Robben gedacht? Oder sich Sorgen darueber gemacht, was aus den Neugeborenen wird, deren Eltern aus reiner Geldgeilheit abgeschlachtet wurden? Das ist eine Verlogenheit, da koennte ich mich uebergeben!

Bevor Ihr weiterlest, bitte schaut Euch noch einmal die obigen Bilder genau an. Nehmt Euch Zeit dafuer, bevor Ihr weiterlest! Im Folgenden seht Ihr, was mit den Tieren passiert:

jagd1 jagd2 jagd3 jagd4 jagd5 jagd6 jagd7 jagd8 jagd9 jagd10

Das Perverseste daran ist, dass sich die Fangindustrie damit bruestet, „humane“ Fangmethoden einzusetzen. Wie wuerde man das nennen, wenn mit dieser Methode Menschen „gefangen“ wuerden???
Wer sich traut, moege sich dazu folgendes Video anschauen:

{flv}Seal hunting or sealing{/flv} 

Kommentar verfassen

Ein Hauch von Menschlichkeit © 2014