Station 2: Dubai

dubai-airportEs ist jetzt 6:15h Ortszeit, also 4:15h deutsche Zeit. Vor ungefähr einer Stunde bin ich gelandet und habe die Zeit bis jetzt dafür benötigt, mir etwas zu trinken zu kaufen und einen Platz zum Sitzen zu finden. Quasi auf dem Weg habe ich noch schnell ein wenig Geld gewechselt und bin jetzt stolzer Besitzer von Dirham, der Währung hier in Dubai.

Das Angebot hier ist enorm, das Gebäude riesig. Ich frage mich, ob die Scheichs hier im Terminal 3 auch Marathonläufe veranstalten, möglich wäre es auf jeden Fall.

Insgesamt kommt mir dieser Flughafen dubios vor. Auf dem Anflug habe ich angestrengt aus dem Fenster geschaut, um den Flughafen zu sehen. Das einzige, was ich sah, war eine schwarze Wand. Aber das war okay, so konnte ich mich wenigstens von dem Restless-Legs-Patienten ablenken, der neben mir saß und mich einen Großteil des Fluges „unterhalten“ hat.

Erstmals gesehen habe ich Dubai erst in dem Moment, als der Flieger aufsetzte – wie aus dem Nichts war die Stadt plötzlich da.

Der Flughafen: Hier gibt es alles, was man sich vorstellen kann, ebenso wie alles, was man sich nicht vorstellen kann: Taschen, Jacken , Hüte, Anzüge, sonstige Bekleidung – alles vom Feinsten, von den einschlägig berühmten Designern, aber auch den (noch nicht) ganz so bekannten Designern. Alles ist spottbillig, denn es gibt ja keine Steuer. Besonders verlockend sind die Sonderangebote à la: „Wenn Sie diese zwei Schals und ein Paar Strümpfe kaufen, bekommen Sie folgendes Handy gratis dazu.“ Ob es da einen Haken gibt, weiß ich nicht, ich werde es aber lieber nicht ausprobieren.

Gerade war ich auf der Suche nach einem Kaffee beim Starbucks. Der Kaffee scheint aber Gold und Diamanten zu enthalten, so hoch ist der Kurs, zu dem der Kaffee dort gehandelt wird. So schlürfe ich halt doch eine Cola aus dem Duty-Free-Shop nebenan (Kostenpunkt: ca. 0,25€ für eine 0,33 Liter Dose – da kann man nicht meckern).

An den Nebensächlichkeiten, die ich zur Zeit berichte könnt Ihr erkennen, dass mir gerade sterbenslangweilig ist. Es ist jetzt 6:30h, ich habe also noch mehr als drei Stunden Zeit bis mein Anschlussflug startet.

An dieser Stelle verspreche ich Euch aber schon einmal, dass das Niveau meines Reisetagebuches noch enorm steigen wird, denn die vor mir liegende Reise wird definitv der Hammer, eine Reise, die ich so schnell wohl nicht vergessen werde.

Zum Abschluss ein kleines Bilderrätsel:

1.) Um welches Produkt handelt es sich?
2.) Wie ist die Schrift zu lesen (also z.B. von oben nach unten, von rechts nach links etc.)?
bilderratsel

 

 

Kommentar verfassen

Ein Hauch von Menschlichkeit © 2014